Giersbergspielplatz — Basics fehlen

BreitschwerdFreizeit und Sport, Ort zum Verweilen

Der Giers­bergspielplatz wurde für sehr viel Geld neu gestal­tet — lei­der hat man wohl ein paar ein­fache “Basics” vergessen oder auch bewusst weggelassen.
Aus Eltern­sicht wären aber ein paar Klas­sik­er wie z.B. eine ein­fache Schaukel für Kinder und Kleinkinder oder eine kleine Rutsche noch eine wichtige Ergänzung.

  1. Danke, der Beitrag spricht vie­len Eltern und Kindern aus der Seele. Ger­ade für kleine Kinder ist der Spielplatz sehr lang­weilig… Sandeln und die Minirutsche… ein­fach zu wenig.
    Die Schaukel wird bei jedem Besuch vermisst.
    Für größere Kinder gibt es auch nicht wirk­lich viel Spannendes.
    Für so viel Geld und so viel Aufwand im Vor­feld haben wir uns alle etwas mehr erhofft.
    Schade.

  2. Dem kann ich zus­tim­men. Das habe ich auch schon von anderen Eltern gehört. Für Kleinkinder (deren große Geschwis­ter auf dem Spielplatz gut spie­len kön­nen) fehlt es an den Basics. Die kleine Rutsche ist mit dem “Loch” nach hin­ten raus für Eltern schw­er ein­se­hbar und für die ganz Kleinen recht gefährlich. Schaukeln fehlen, ggf. eine Wippe. 

    Auch hier fehlen Mülleimer, da man zwar seinen eige­nen Müll gerne wieder mit­nimmt. Nicht aber den der anderen. Oder Glass­cher­ben von Feiern vom Vorabend.

  3. Richtig, es fehlen Schaukeln für alle Alter­sklassen, nicht nur für die ganz Kleinen. Von Schaukeln aller Art kann man nie genug haben.
    Und natür­lich der Klas­sik­er: Ein Karusell. Eine Bal­an­cepar­cour-Runde (muss nicht teuer sein) fehlt auch. Eben­so wie weit­ere Klet­ter­möglichkeit­en. Feier­wehrstange etc.
    Den “Bach” kön­nte man auch etwas mehr ein­binden. Staudämme etc. pp.
    Anson­sten finde ich den Spielplatz recht gut gelun­gen und eine Bereicherung. 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.